Admin-Bar oder BuddyBar: Welches Schweinderl hätten S’ denn gern?

wp-admin-bar

Mit WordPress 3.1 wurde die “Admin-Bar” eingeführt, eine graue Leiste am oberen Seitenrand über die man die verschiedenen Funktionen im Backend von überall aus aufrufen kann. Wer zugleich BuddyPress im Einsatz hat, wird davon nicht viel merken, immerhin gibt es in BuddyPress eine ähnliche Funktion, die BuddyBar. Natürlich steht dem BuddyPress-Administrator die volle Kontrolle über die Anzeige, ob und welche Bar angezeigt werden, zur Verfügung.

BuddyBar: Alles beim Alten lassen

Wer alles beim Alten belassen möchte und weiterhin die normale BuddyBar nutzen möchte, muss nichts machen. BuddyPress sorgt automatisch dafür, dass, wenn WordPress 3.1 installiert ist, nur die BuddyBar angezeigt wird.

Wechsel auf die neue Admin-Bar aus WordPress 3.1

Man kann selbstverständlich auch auf die neue Admin-Bar wechseln. Dazu fügt man in die wp-config.php vor dem /* That's all, stop editing! Happy blogging. */ folgende Zeile ein: define( 'BP_USE_WP_ADMIN_BAR', true );

Jedoch gilt zu beachten, dass bisher noch keine BuddyPress-Funktionen (also Links zum eigenen Profil oder Registrier- bzw. Anmelde-Button) implementiert sind. Dies soll erst in BuddyPress 1.3 passieren. Zudem kann jeder einzelne Benutzer über die Profilseite in der WP-Admin die Leiste für sich selber ein- und ausschalten.

Keine Leiste bitte!

Natürlich lassen sich beide Leisten auch abschalten. Auch hier einfach vor dem /* That's all, stop editing! Happy blogging. */ in der wp-config.php die Konstante define( 'BP_DISABLE_ADMIN_BAR', true ); hinzufügen.

Blick in die Zukunft

Die BuddyPress-Entwickler haben bereits angekündigt, dass irgendwann (somit nicht in der demnächst erscheinenden Version 1.3) beide Leiste verschmolzen werden. Bis dahin hat jedoch der Benutzer die volle Kontrolle.