Archiv des Autors: Dennis Morhardt

BuddyPress 1.8 erschienen

Seit gestern ist Version 1.8 von BuddyPress verfügbar. Dieser Release trägt den Spitznamen „Di Fara„. Unter anderem werden zahlreiche Bugs behoben und einiges unter der Haube, z.B. bei den Themes, verbessert.

BuddyPress 1.8 liefert nun ein reduziertes Basistheme mit, so das Elemente wie Buttons, Texte und Formulare ihre Gestaltung mehr direkt vom aktiven Theme beziehen und somit die Integration verstärkt wird. Des Weiteren wurde die Template-Hierarchie, also in welcher Reihenfolge welches Template von BuddyPress geladen wird, vollendet. Es ist jetzt also gezielt möglich für bestimmte Benutzer und Gruppen sowie Aktionen und Komponenten eigene Templates zu verwenden.

Außerdem wurde das Management von großen Gruppen in der Verwaltung (WP-Admin) verbessert. Weitere Änderungen betreffen vor allem verschiedenen API-Schnittstellen, welche erneuert und erweitert wurden. Alle Änderungen in BuddyPress 1.8 können dem Changelog entnommen werden.

Sicherheitsupdate: BuddyPress 1.5.7 verfügbar

Seit Freitagabend ist eine neue Version von BuddyPress verfügbar. Mit BuddyPress 1.5.7 wird eine kritische Sicherheitslücke im Aktivitätsstream geschlossen, welche alle bisherigen BuddyPress-Versionen betrifft. Allen Anwendern wird geraten, ihre Installationen sofort zu aktualisieren.

Außerdem wurde der 2. Release Candidate von BuddyPress 1.6 freigegeben (ZIP-Datei). Er soll der Letzte vor der finalen Veröffentlichung sein. BuddyPress 1.6 soll in den kommenden Tagen veröffentlicht werden. Eine entsprechende deutsche Sprachdatei ist wieder in Vorbereitung.

bbPress 2.1.1 veröffentlicht

Die erste Bug-Fix-Version von bbPress 1.1 wurde gestern veröffentlicht. In bbPress 2.1.1 werden zahlreiche sicherheitsunkritische Fehler behoben. Unter anderem die Importroutinen für die Forensysteme Invision, phpBB und vBulletin sowie die Anzeige von öffentlichen und privaten Foren. Das Update kann einfach über das Backend von WordPress eingespielt werden.

bbPress 2.0.2 veröffentlicht

Gestern wurde eine neue Version der Foren-Software bbPress veröffentlicht. In bbPress 2.0.2 wurden einige Fehler behoben, u.a. mit Beitragszählern und beim Schließen von Themensträngen.

Nutzer der Version 2 können das Update einfach über das Backend von WordPress einzuspielen. Wer noch bbPress 1 am Laufen hat, dem sei der „bbPress Importer“ in Version 2 ans Herz gelegt, mit dem alle Inhalte einfach übertragen werden können.

Sicherheitsupdate: BuddyPress 1.2.10 verfügbar!

Seit gestern Nacht ist ein neues Sicherheitsupdate für BuddyPress verfügbar. Mit der Version 1.2.10 wird eine Lücke in der Aktivitätskomponente geschlossen und zusätzlich einige nicht-sicherheitsrelevante Fehler behoben. Änderungen an der deutschen Sprachdatei fanden nicht statt. Eine Aktualisierung wird allen Benutzern empfohlen.

Erste Beta von BuddyPress 1.5 veröffentlicht

Die BuddyPress-Entwickler haben die erste Beta von BuddyPress 1.5 freigegeben. Der plötzliche Versionssprung (die letzte Versionsnummer war 1.2.9) wird mit dem letzten Major-Release, der über 17 Monate her ist, begründet. Mit der Veröffentlichung der Beta wurden über knapp 800 Tickets geschlossen, 500 Bugs geschlossen und über 2000 Code-Änderungen durchgeführt. Wie immer gilt: Der Einsatz im Livebetrieb wird nicht empfohlen.

Eine deutsche Sprachdatei für BuddyPress 1.5 zum Testen wird im Laufe des Wochenendes auf bp-tutorials.de sowie de.buddypress.org veröffentlicht. Die Entwickler rechnen mit der finalen Veröffentlichung von BuddyPress 1.5 im August.

BuddyPress 1.2.9: Kompatibilitätsupdate für WordPress 3.2

In der Nacht von Montag zu Dienstag ist BuddyPress 1.2.9 erschienen. Hintergrund ist die in WordPress 3.2, welches seit Montagabend verfügbar ist, enthaltene Version von jQuery (1.6.1), die mit BuddyPress inkompatibel ist. Weitere Änderungen fanden jedoch nicht statt.

Ein Hinweis in Sachen WordPress 3.2: Bitte unbedingt die neuen Mindestvoraussetzungen von WordPress beachten! PHP muss mindestens in Version 5.2.4 vorliegen, MySQL in Version 5.0.15. Das Plugin „Health Check“ hilft beim Herausfinden der installierten Versionen. Wessen Version von PHP und/oder MySQL zu alt sind, sollte WordPress auf keinen Fall aktualisieren und sich stattdessen an den Hoster wenden.

BuddyPress 1.2.9 kann entweder bequem über das WordPress-Backend oder natürlich auch manuell aktualisiert werden. Bei beiden Methoden sollte vorher ein Backup erstellt und alle von BuddyPress abhängigen Plugins deaktivieren werden.


Downloads

Was BuddyPress standardmäßig ausliefern sollte

Martin Sauter hat in seinem Blog »Open Mind« verschiedene Plugins getestet, mit denen man seine BuddyPress-Installation am Effektivsten abschotten kann. Augenmerk lag auf dem Schutz vor nicht angemeldeten Benutzern und der Moderation von Registrierungen. Seine Empfehlung ist eine Kombination aus »Private BuddyPress« und »Absolute Privacy«. Jedoch, was mich zu diesem Artikel verleitete, war seine Aussage, dass solch eine Funktionalität eigentlich zur Standardauslieferung von BuddyPress gehören müsste.

Dass es allerdings dermassen umständlich ist, eine BuddyPress-Installation sauber gegen aussen abzuschotten scheint mir schon ziemlich bedenklich – eine solche Funktionalität gehört meiner Meinung nach ins Basissystem und sollte nicht mit Plugins nachgerüstet werden müssen.

Im Prinzip hat er Recht, Privatsphären-Einstellungen sind ein absolutes Muss für jede Community, aber dennoch wird von Haus aus bei BuddyPress nichts mitgeliefert. Ursache sind die verschiedenen Kulturen. Während für den amerikanischen Raum Datenschutz weniger Priorität hat (Causa Facebook), ist sie für europäische Nutzer umso wichtiger (sichtbar an den, zu Recht, strengen Gesetzen in Europa).

Ich denke, dass die Problematik in der englischsprachigen Entwickler-Gemeinschaft und auch den BuddyPress-Entwicklern nicht so bewusst ist — vom angekündigten Modul in BuddyPress 1.3 fehlt bisher jede Spur. Was kann jedoch die Lösung für das Problem sein? Information und Einflussnahme! BuddyPress ist ein OpenSource-Projekt und jeder hat die Möglichkeit sich einzubringen. Wir, damit meine ich die deutschsprachige Community, könnte zusammen was erreichen und bewegen, denn, dass steht außer Frage, ohne Möglichkeiten zum Schutz der Privatsphäre hat es jedes soziale Netzwerk, egal ob mit BuddyPress oder nicht, schwer.