Admin-Bar oder BuddyBar: Welches Schweinderl hätten S’ denn gern?

wp-admin-bar

Mit WordPress 3.1 wurde die “Admin-Bar” eingeführt, eine graue Leiste am oberen Seitenrand über die man die verschiedenen Funktionen im Backend von überall aus aufrufen kann. Wer zugleich BuddyPress im Einsatz hat, wird davon nicht viel merken, immerhin gibt es in BuddyPress eine ähnliche Funktion, die BuddyBar. Natürlich steht dem BuddyPress-Administrator die volle Kontrolle über die Anzeige, ob und welche Bar angezeigt werden, zur Verfügung.

BuddyBar: Alles beim Alten lassen

Wer alles beim Alten belassen möchte und weiterhin die normale BuddyBar nutzen möchte, muss nichts machen. BuddyPress sorgt automatisch dafür, dass, wenn WordPress 3.1 installiert ist, nur die BuddyBar angezeigt wird.

Wechsel auf die neue Admin-Bar aus WordPress 3.1

Man kann selbstverständlich auch auf die neue Admin-Bar wechseln. Dazu fügt man in die wp-config.php vor dem /* That's all, stop editing! Happy blogging. */ folgende Zeile ein: define( 'BP_USE_WP_ADMIN_BAR', true );

Jedoch gilt zu beachten, dass bisher noch keine BuddyPress-Funktionen (also Links zum eigenen Profil oder Registrier- bzw. Anmelde-Button) implementiert sind. Dies soll erst in BuddyPress 1.3 passieren. Zudem kann jeder einzelne Benutzer über die Profilseite in der WP-Admin die Leiste für sich selber ein- und ausschalten.

Keine Leiste bitte!

Natürlich lassen sich beide Leisten auch abschalten. Auch hier einfach vor dem /* That's all, stop editing! Happy blogging. */ in der wp-config.php die Konstante define( 'BP_DISABLE_ADMIN_BAR', true ); hinzufügen.

Blick in die Zukunft

Die BuddyPress-Entwickler haben bereits angekündigt, dass irgendwann (somit nicht in der demnächst erscheinenden Version 1.3) beide Leiste verschmolzen werden. Bis dahin hat jedoch der Benutzer die volle Kontrolle.

BuddyPress 1.2.8 veröffentlicht

Heute wurde BuddyPress 1.2.8 veröffentlicht. Hauptaugenmark liegt auf der Verbesserung der Kompatibilität mit WordPress 3.1, welches ebenso heute erschienen ist. Des Weiteren wird nun bbPress in der Version 1.0.3 mitgeliefert. Änderungen an der deutschen Sprachdatei fanden nicht statt.

Außerdem kann, wenn WordPress 3.1 installiert ist, mit der Konstante BP_USE_WP_ADMIN_BAR kann die neu eingebauten Admin-Bar (die graue Leiste am oberen Seitenrand mit den verschiedenen Profilinks) in WordPress anstelle der BuddyBar genutzt werden.

BuddyPress 1.2.8 kann entweder bequem über das WordPress-Backend oder natürlich auch manuell aktualisiert werden. Bei beiden Methoden sollte vorher ein Backup erstellt und alle von BuddyPress abhängigen Plugins deaktivieren werden.


Weitere Informationen und Downloads

BuddyPress 1.2.7 veröffentlicht

Leider etwas untergegangen ist, dass vor Weihnachten (22.12.2010) noch eine neue BuddyPress-Version veröffentlicht wurde. Mit BuddyPress 1.2.7 beheben die Entwickler zahlreiche Fehler, wie z.B. Probleme beim Speichern von Profilen und Bugs beim Aktivitätsverlauf (activity stream). Es wurden zwar keine sicherheitsrelevanten Änderungen vorgenommen, dennoch wird eine Aktualisierung empfohlen. Alle Änderungen in dieser Version können dem Changelog entnommen werden.

Es fanden auch Änderungen an der Sprachdatei statt. Eine Anleitung zur Installation der Sprachdatei kann hier gefunden werden, die Sprachdatei selber hier. Es gilt zu beachten, dass seit BuddyPress 1.2.7 die Übersetzung auch unter wp-content/languages gespeichert werden kann und somit nicht mehr bei jeder automatischen Aktualisierung überschrieben wird. Die Anleitung wird dementsprechend noch angepasst.

BuddyPress 1.2.7 kann entweder bequem über das WordPress-Backend oder natürlich auch manuell aktualisiert werden. Bei beiden Methoden sollte vorher ein Backup erstellt und alle von BuddyPress abhängigen Plugins deaktivieren werden.


Weitere Informationen und Downloads

Fragen zu BuddyPress?

FormspringDu bist neu bei BuddyPress und hast eine Frage zum Funktionsumfang? Oder willst wissen wie die aktuelle Entwicklung bei BuddyPress ist? Oder erfragen ob BuddyPress für deinen Anforderungen geeignet ist?

Für alle diesen und weitere Fragen kannst du uns “Formspring” nutzen. Dort hast du die Möglichkeit uns direkt zu löchern. Du findest uns unter dem Namen “buddypress“.

Kleiner Tipp: Für Probleme mit BuddyPress ist das deutsche Support-Forum der bessere Ort, da dort auch direkte Rückfragen möglich ist und für andere Benutzer mit ähnlichen Sorgen erhalten bleibt.

Neuerung: Kein Überschreiben der Sprachdatei mehr

Lokalisierung: Deutsche und Amerikanische FlaggeIn BuddyPress 1.2.7 bzw. BuddyPress 1.3 wird es vorallem für deutsche Nutzer eine interessante Neuerung geben: Die Sprachdatei kann nun woanders gespeichert werden und wird somit nicht mehr bei einer Aktualisierung von BuddyPress überschrieben.

Bislang wurden die Übersetzung beim BuddyPress-Update gelöscht, nun wird die Übersetzungroutine von BuddyPress auch Sprachdateien im Ordner wp-content/languages erkennen und einlesen können. Dort liegen bisher auch die Sprachdateien für WordPress.

Anwender, die diese Neuerung nutzen wollen, müssen daher beim nächsten Update von BuddyPress die Sprachdatei an den neuen Ort verschieben. Gleiches gilt auch für Neuinstallationen, denn die deutsche Sprachdatei wird leider weiterhin nicht von den amerikanischen Entwicklern mit in das Download-Paket hineingepackt.

Einen Veröffentlichungstermin für BuddyPress 1.2.7 gibt es noch nicht, jedoch wurde BuddyPress 1.3, als Weihnachtsgeschenk vermutlich, für Ende 2010 angekündigt.


Weitere Informationen

»Most Promising Open Source Project 2010«: BuddyPress belegt 3. Platz

Über den vom US-Verlag gestarteten “Open Source Awards” und die Nomierung von BuddyPress in der Kategorie “Most Promising Open Source Project” hatten wir berichtet. Seit einigen Tagen ist schon die Abstimmung beendet, das Ergebnis wurde gestern bekannt gegeben.

BuddyPress hat zwar nicht gewonnen, belegt aber den stolzen dritten Platz. Sieger des Community-Votes ist das CMS-System “Pimcore” geworden, gefolgt von “TomatoCMS“. Die Entwickler von BuddyPress können sich über einen Scheck in Höhe von 500 US-Dollar freuen, der der WordPress Foundation gespendet werden soll.

Update für »Private BuddyPress«

Endlich hatte ich genügend Zeit um ein paar wirklich nervende Bugs in “Private BuddyPress” zu beheben. Zu einem verschwinden nicht mehr die Einstellungen von meinem Plugin, wenn man auf einer anderen Einstellungsseite etwas gespeichert hat. Des Weiteren sind nun auch alle Feeds die von BuddyPress erzeugt werden durch ein Passwort geschützt.

Aber auch für Entwickler gibt es ein nette Überraschung. “Private BuddyPress” enthält nun zahlreiche Actions und Filter. Man kann nun beeinflussen wo nicht eingeloggte Benutzer weitergeleitet werden oder eigene Optionen hinzufügen. Die komplette Übersicht der Hooks kann auf wordpress.org gefunden werden.

Ein Aktualisierung lege ich jedem ans Herz. Außerdem freue ich mich über Feedback für neue Funktionen.

Gravatar als Stützenhilfe für dezentrale Netzwerke?

Steffen Peschel schreibt im Blog »Kultur 2 Punkt 0« über Gravatar und wie es dezentralen Netzwerken zum Durchbruch helfen könnte:

Dreh- und Angelpunkt könnte dabei Gravatar werden. Bereits jetzt sind die Gravatar-Profile mit denen von WordPress.com, also der gehosteten WordPress-Version, synchronisiert. Gravatar wird in unzähligen Blogs und Webseiten (Kommentare) eingesetzt, über die Hovercard kann (das Soziale Netzwerk) Gravatar auf jeder dieser Seiten einziehen. Was natürlich grundlegend noch fehlt, sind die Verknüpfungen, das Befreunden, das Liken. Der Vorstoß von Diaspora kann bei der Klärung der Frage vielleicht eine große Hilfe sein, um davon zu lernen.

BuddyPress 1.2.6 veröffentlicht

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde BuddyPress 1.2.6 veröffentlicht. Das Update behebt zahlreiche Bugs und verbessert außerdem die Kompatibilität mit WordPress 3.0. Des Weiteren fanden folgende Änderungen statt:

  • Optimierung der Einbindung von bbPress
  • Verbesserte Möglichkeiten um Buttons anzupassen
  • Ausmerzen zahlreicher “White screen of death”-Situationen (Statt BuddyPress wird nur eine leere, weiße Seite angezeigt)
  • Korrekturen am Theme und der Internationalisierung
  • Möglichkeit Benutzer aus einer Gruppe zu entfernen hinzugefügt
  • Verbesserte LDAP-Unterstützung
  • …sowie wurde weitere kleinere Fehler behoben

Eine Update wird von den Entwickler empfohlen. BuddyPress 1.2.6 kann entweder bequem über das WordPress-Backend oder natürlich auch manuell aktualisiert werden. Bei beiden Methoden wird sollte vorher ein Backup erstellt und alle von BuddyPress abhängigen Plugins deaktivieren werden.

Achtung: Die deutsche Sprachdatei wird leider bei einer automatischen Aktualisierung überschrieben und muss daher manuell wieder installiert werden!


Weitere Informationen und Downloads

Neues Datum für BuddyPress 1.3 bekannt

Im Rahmen der Veröffentlichung von BuddyPress 1.2.6 gab es auch Neuigkeiten zum nächsten Major-Release von BuddyPress. Die Version 1.3 soll bis zum Jahresende veröffentlicht werden. Um dieses Ziel zu erreichen wurde schon vor einigen Tagen die Verstärkung des Entwickler-Teams bekannt gegeben.

Laut Roadmap sollen verbesserte Einstellungen für die Privatsphären in BuddyPress 1.3 eingebaut werden, was bisher nur mit Plugins möglich ist. Zudem soll die Verwaltung der “Erweiterten Profile” ergänzt werden. Des Weiteren soll eine Integration mit statischen Seiten kommen. Jedoch sind diese Angaben noch mit Vorsicht zu genießen. Genaue Plänen für den Funktionsumfang sollen erst demnächst gemeinsam mit Community erarbeitet werden.